Schulbegleitung

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Die Schulbegleitung ist eine wichtige Form der persönlichen Assistenz, die Kinder mit Behinderungen im schulischen Alltag unterstützt1. Sie ist eine langfristig eingesetzte Maßnahme der allgemeinen Eingliederungshilfe und der Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche. Hier sind einige Informationen dazu:

  • Was ist eine Schulbegleitung? Eine Schulbegleitung bietet individuelle Unterstützung für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen oder drohender Beeinträchtigung. Ziel ist es, Chancengleichheit zu schaffen, damit diese Schülerinnen und Schüler den Schulalltag möglichst selbstständig bewältigen können2.
  • Aufgaben der Schulbegleitung:
    • Begleitung während des Unterrichts: Organisation des Arbeitsplatzes, Unterstützung beim Aufgabenverständnis und Vermeidung von Überforderungssituationen.
    • Schulbegleitende Unterstützung: Raumwechsel, Toilettenbesuche, An- und Auskleiden sowie Pausen.
    • Begleitung auf dem Schulweg.
    • Unterstützung während der schulischen Ganztagsbetreuung.
    • Je nach Bewilligung auch bei Klassenfahrten und Schulveranstaltungen3.

Die Schulbegleitung ist eine Einzelfallmaßnahme, die sich am individuellen Bedarf der Schülerinnen und Schüler orientiert. Sie findet in der Regel direkt im Klassenraum statt und ermöglicht eine individuelle Teilhabe am schulischen Leben. Neben dem Begriff “Schulbegleiter” werden auch andere Bezeichnungen wie “Integrationshelfer”, “Schulassistent” oder “Individualbegleiter” verwendet.

weitere Informationen
Empfehlungen zum Zusammenwirken von Schulbegleitung/Schulischer Assistenz an den Grundschulen

Pet

- Pflegevater - Dauerpflege - Bereitschaftspflege - erwachsene Pflegekinder